Veranstaltungskalender

Veranstaltungen
Datum Uhrzeit Abteilung Veranstaltung Ort weitere Infos

Zwei Titel vom Rheinland-Pfalz-Meister gehen nach Nassau

Geschrieben von Marco Noetzel. Veröffentlicht in Judo Berichte

Zusätzlich konnte noch drei Vizemeister Titel mit nach Hause gebracht werden


Einen erfolgreichen Samstag konnten die Judoka vom TV1860 Nassau in Bad Ems bei den Rheinland- Pfalz Einzelmeisterschaften im Judo für sich verbuchen Mit zwei Meistertitel, drei Vize-Meistertitel und einem dritten Platz, waren die Platzierungen trotz Trainingsmangel sehr vielversprechend. Die Vorbereitung musste auf ein Minimum reduziert werden, da die Halle in Nassau wegen Sanierungsarbeiten geschlossen war und die Vorbereitung in benachbarten Vereinen stattfinden musste.
Luca Neuser (U15) startete in seiner neuen Gewichtsklasse -37kg, konnte seinen ersten Kampf gewinnen, unterlag dann einem deutlich stärkeren Gegner aus der Pfalz wegen missratenem Konterversuch. Hier konnte er seine Seoi-Nage-Ansätze nicht durchbringen, weil er nicht weit genug eingedreht hat. Danach siegte im Kampf 3 erneut. Luca war zwar technisch der bessere Kämpfer, hatte aber mehr Mühe mit den im Vergleich zur alten Gewichtsklasse körperlich stärkeren Gegnern und war heute auch nicht in bester Verfassung. Damit erreichte er eine guten 2. Platz.
Albert Hamidov (U15) startete -43kg, konnte seine Kämpfe alle vorzeitig entscheiden und belohnte sich mit dem Titel des Rheinland- Pfalz- Meisters.
Achmed Hamidov (U18) wurde ebenfalls Rheinland-Pfalz-Meister in der stark besetzten Gewichtsklasse -66kg. Zunächst konnte er klar gewinnen. Im 2.Kampf traf er auf einen Speyerer Kämpfer (Springer, wurde in der U23 dann RLP-EM), der im Kampf überlegen war, dennoch konnte er hier wegen einer offensichtlichen Fehlentscheidung der Kampfrichter die Begegnung für sich entscheiden. Im Finalkampf traf er auf seinen Dauerrivalen Michael Krieger, denn er diesmal in den ersten Sekunden mit einem fulminanten-Abtaucher-Wurf mit Ippon überraschen konnte.
Kevin Brandstetter hatte zunächst Freilos, unterlag dann nach Konter auf einen schlecht vorbereiteten Angriff und besiegte im Kampf um Bronze seinen Gegner mit Würgetechnik.
In der U23 unterlag Michelle Crecelius (-63kg.) zwar erneut ihrer ständigen Rivalin Leonie Patt, sie aber stärker unter Druck und hatte mehrmals Gelegenheit, ihre eigene Technik durchzubringen. Leider fehlte es noch etwas am Zug mit den Armen.
Muslim Hamidov startete -66kg mit 2 Siegen und unterlag im Endkampf Achmeds Gegner aus Speyer, dennoch zeigte er eine überzeugende Leistung und wurde Vizemeister.

20190907 1215071

20190907 1646391

Bilder mit den Siegern